Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Beziehung’ Category

Bedarfs:

http://www.amazon.de/Rollen-Toilettenpapier-Klopapier-WC-Papier-Toilette/dp/B01N74XF4M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1515523383&sr=8-1&keywords=donald+trump+toilettenpapier

Mir persönlich wäre es ja äußerst unangenehm, wenn Herr Trump mir so dicht an den Allerwertesten ginge.

Ich möchte mich ungern zur #metoo-Fraktion zählen und, wie gerade bei der Golden Globe Verleihung geschehen, in solidarischem SCHWARZ herumlaufen.

Allerdings geht mir die Französische Forderung von Catherine Deneuve und anderen Frauen nach Freiheit zur Aufdringlichkeit auch „am Arsch vorbei „

Advertisements

Read Full Post »

Das fand ich heute in meinem Praxis-Briefkasten:

Hatte ich es schon erwähnt? Ich liebe meine Kunden 😀

Read Full Post »

die sich so zugetragen haben könnte:

Am Nikolausabend fand in der kleinen Dorfkirche ein offenes Singen statt.

Zuvor gab es draußen Stockbrot für Jung und Alt. Damit das auch gut runterrutschte hatten nette Damen aus der Gemeinde zwei große Kocher angeheizt. In dem Einen war Kinderpunsch und in dem Anderen Glühwein mit Extra-Schuss (wie auf dem Dorf üblich). Letzteres sorgte für eine gute Stimmung, welche beim Singen eindeutig von Vorteil war.

Es ging los mit „Macht hoch die Tür“ und alle sangen kräftig mit. Im Verlauf des Abends, einige Lieder später, wurde „Lasst uns froh und munter sein“ gesungen.

Mit einem Mal öffnete sich die Tür der kleinen Dorfkirche und herein trat der Heilige Nikolaus, den Knecht Ruprecht im Gefolge.

Der Nikolaus schleppte einen offenbar schweren Sack. Sein Gesicht war von einem wüsten, weißen Bart bedeckt. Man konnte nur ein Auge sehen. Seine Bischofsmütze war völlig verrutscht. Leicht taumelig näherte er sich durch den Mittelgang dem Altar. Er musste sich sogar einmal an einer Kirchenbank festhalten. Dass er nicht über seinen Sack fiel und der Länge nach auf den harten Kirchenboden knallte, hatte er dem beherzten Eingreifen vom Knecht Ruprecht zuverdanken.

Am Altar angekommen stellte er sich vor: “ Guten Abend, ich bin der Bischof Nikolaus und das hier ist mein Knecht Frau Ruprecht. Wart ihr denn auch alle Brav?“

Dabei nestelte er an seinem üppigen Bart, der ihn scheinbar sehr kitzelte. Dann frage er einige Gemeindemitglieder persönlich, ob sie denn auch recht brav gewesen seien. Der Heilige Mann verhedderte sich in seinen Sätzen und Knecht Frau Ruprecht musste ihm ordentlich beistehen, damit alle kapierten, was er sagen wollte.

Die amüsierte Gemeinde war zu der Überzeugung gekommen, dass der Nikolaus wohl bis zu seinem Auftritt recht brav mit spendiertem Glühwein vorgeglüht hatte. Schließlich war sein Weg bis zur Dorfkirche auch sehr lang und beschwerlich.

Wie gesagt, es könnte sich so zugetragen haben in einer Bergischen Gemeinde ….🎅🌲😇

Read Full Post »

Schade, das hätte ich mal früher wissen müssen, nun habe ich alles versemmelt 😏

Read Full Post »

Erkenntnis am Sonntagmorgen:

Je älter ich werde, umso besser verstehe ich mich mit mir selber!

Read Full Post »

Als ich 4 Jahre alt war, wurde der Turm, oberhalb unseres Hauses im Feld gebaut.

Während der Bauphase machte mein Vater jeden Abend, wenn er von der Arbeit heimkam, mit mir einen Spaziergang und wir schauten uns den Baufortschritt an.

Dieser Turm war ein Sendeturm der Öffentlich Rechtlichen. Und er wurde zum Wahrzeichen unseres Höhendorfes. Man konnte ihn aus zig Kilometern Entfernung sehen und er wies uns den Weg heim. Unsere Strasse hieß damals „Krähwinkel“ und wurde später sogar zum „Turmweg“.

Seit einigen Jahren war er stillgelegt, denn die Technik hatte ihn überholt.

Gestern Mittag wurde unser Fernsehturm, unter trauernder Anteilnahme der Dorfbevölkerung, gesprengt. Sogar der WDR und Zeitung berichteten.

Da liegt nun der traurige Rest auf dem Feld. Ich kann gar nicht hinschauen.

Wer weist mir jetzt den Weg wenn ich heimkomme???

Mein Freund der Turm ist tot …

Read Full Post »

Nun ist es also beschlossen, die Ehe für Alle!

Darüber kann man sicher unterschiedlicher Meinung sein und sich zu Tode diskutieren. 

Ich finde die Entscheidung gut. 

Was mir allerdings nicht passt ist, dass häusliche Lebensgemeinschaften zwischen Frau und Mann – die oft gemeinsame Kinder haben – erhebliche Nachteile haben, zum Beispiel Steuer, Krankenversicherung etc. und sollte diese Gemeinschafft in Not kommen, wertet der Staat sie ähnlich wir eine Ehe und rechnet das Einkommen zusammen. 

Martin Schulz, kannst du bitte mit deiner SPD da auch mal in die Puschen kommen????

Alle anderen Parteien fühlen sich bitte auch angesprochen

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: