Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Gedanken’ Category

Bedarfs:

http://www.amazon.de/Rollen-Toilettenpapier-Klopapier-WC-Papier-Toilette/dp/B01N74XF4M/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1515523383&sr=8-1&keywords=donald+trump+toilettenpapier

Mir persönlich wäre es ja äußerst unangenehm, wenn Herr Trump mir so dicht an den Allerwertesten ginge.

Ich möchte mich ungern zur #metoo-Fraktion zählen und, wie gerade bei der Golden Globe Verleihung geschehen, in solidarischem SCHWARZ herumlaufen.

Allerdings geht mir die Französische Forderung von Catherine Deneuve und anderen Frauen nach Freiheit zur Aufdringlichkeit auch „am Arsch vorbei „

Advertisements

Read Full Post »

Ist es möglich, dass Verstand unter Einwirkung extremster Hitze auf NULL schmelzen kann???

In Anbetracht der heißen Temperaturen in Australien, mache ich mir ernsthaft Sorgen um die Dschungelcamp-Insassen

Read Full Post »

2017 ist gleich ausgelesen. Schließen wir es und stellen es zurück ins Regal. Es war spannend bis zum letzten Satz.

Heute Nacht öffnen wir ein neues Buch, den Band 2018.

Was mag nur drinstehen?

Lassen wir uns überraschen …🍀🎉🍀

Das wünsche ich euch, liebe Bloggerfreunde, von ganzem Herzen

Eure Sweetkoffie 💕

Read Full Post »

Ich weiß ja nicht wie es bei euch ist. Aber bei uns ist über Weihnachten ein Wäscheberg gewachsen und der ruft ziemlich laut.

Gestern sprach ich mit einer Kundin darüber, dass der Alltag einen ja sofort wieder am Wickel hat. Sie beschwor mich regelrecht zwischen den Feiertagen nur ja keine Wäsche zu waschen, denn das bringe im neuen Jahr Unglück!!!

Ahaaaa … diese Warnung ⚠️ kam für mich leider zu spät. Jetzt hab ich es im alten Jahr doch auf den letzten Metern noch verkackt 😱

Wie macht ihr das denn? Kennt ihr den Brauch?

http://www.wochenspiegellive.de/trier/artikel/rauhnaechte-mythen-rituale-und-innehalten-50900/

http://m.augsburger-allgemeine.de/kultur/Rauhnaechte-Wo-das-Jahr-eine-Zeitluecke-hat-id43641111.html

http://www.wz.de/mobile/home/panorama/brauchtum-waeschewaschen-bringt-pech-1.536825

Read Full Post »

Von Cilli Martin op Kölsch:

En pingelige Frog

Möd vun der Arbeit heimgeschluff,

setz sich der Vatter en de Stuvv.

Doch us der Rauh, do weed nit vill.

Sing Puute höre op mem Spill.

Schleeßlich eß Chreßdag nit mih wick,

Geschenke kaufe an der Zick,

un sing Trabante sin nit bang.

Se beddele ald wochelang.

Zoeesch kütt an jetz singe Stropp

un schwaf im raderdoll der Kopp:

„Vum Chreßkind, Pap, ich wünsche meer,

no paß och op, ich sagen deer:

e Telespill, en Iserbahn

met allem wat su dröm un dran,

Paar Schlettschohn un e Rennrad noch …!“

Do bröllt dat Schwesterche: „Ich och!

Un ich mööch noch e Pöppche han

dat laufe un och spreche kann,

un de Rekorder eß kapott.

Dann kütt dat ahle Dinge fott.“

De Mutter wünsch en Pelzkapp sich,

dozo ne Mantel, dä ehr glich.

Jetz pack dä ärme Mann de Wot.

Hä schreit dozwesche: Zappermot!

No saht meer ens, sid doch su nett,

wä eigentlich Gebootsdag hät?“

Read Full Post »

Das fand ich heute in meinem Praxis-Briefkasten:

Hatte ich es schon erwähnt? Ich liebe meine Kunden 😀

Read Full Post »

Gefunden bei Markus Barth und für GUT befunden. Ich zitiere:

„Buchhandlung“

„Ist wie Amazon, nur als Laden. Gibt’s schon in vielen deutschen Städten, die Bücher liegen da alle und man kann sie einfach direkt bezahlen und mitnehmen.

Hammerpraktisch!

War heute da, zwei Bücher hab ich direkt gekauft und die sogenannte „Buchhändlerin“ hat mir noch ein drittes empfohlen.

Aber nicht so:

„Kunden, die ‚Die Blechtrommel‘ gekauft haben, kauften auch: Ohropax“.

Nee, einfach ne gute Empfehlung.

Als ich sie fragte, ob ich Ihr dafür irgendwelche Daten von mir geben, meinen Standort übermitteln oder werberelevante Vorlieben verraten soll, hat sie mich nur verstört angeschaut.

Ein anderes Buch hab ich noch bei Ihr bestellt, das ist garantiert morgen da.

Ich hab’ quasi „Buchhandlung Prime“, nur ohne Jahresgebühr!

Gut, ich kann damit keine Schweighöfer-Serien gucken – aber wer will das schon??

Morgen kann ich das Buch also abholen, muss nicht zittern, ob’s noch rechtzeitig vor Weihnachten kommt und ob ich den DHL-Boten höre, muss mich nicht in der Schlange vor der Postfiliale einmal um den Block wickeln und hab danach auch keine fünf Kubikmeter Pappkarton in der Wohnung stehen.

Und die Buchhändlerin packt‘s mir sogar noch ein. Umsonst!! Und das, obwohl sie, im Gegensatz zu anderen, ganz normal Steuern zahlt! Die Alte muss verrückt sein…

Bin sehr gespannt, ob sich „Buchhandlung“ durchsetzt. Ich glaube ja, auf die Dauer könnten die Amazon ganz schön das Wasser abgraben.“

Markus Barth , 18.12.2017

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: