Feeds:
Beiträge
Kommentare

Papa

Papa

7.11.1931 – 28.5.2017

Dein Lebenskreis hat sich geschlossen und dein Licht ist erloschen.

Ich trage dich in meinem Herzen mit mir.

Ruhe in Frieden!

Merke:


Gefunden im Teo-Otto Theater an der Pinwand mit den Hinweisen für die Bühnenarbeiter 😎

Glückskekse

sind Scheisse!

Vor ein paar Tagen schrieb ich über den Glückskeks, der mir in Kürze eine Freude versprach. Das Ding lügt ohne rot zu werden.

Leider ist es gerade nichts mit der Freude, denn mein Papa liegt auf der Intensivstation und alle geben sich größte Mühe Gevatter Tod fernzuhalten. Papa hatte sich das mit dem Vatertag bestimmt auch anders gedacht.

Ich hoffe so sehr, dass er es nochmal schafft.

Unglücklicherweise befindet sich meine Mutter gerade aufPorto Santo um sich zu erholen, denn das Zusammenleben zweier alter, klappriger Menschen ist sehr kräftezehrend. Nun kann natürlich von Erholung keine Rede mehr sein. Sie möchte schnellstens heim. Ich schicke ein Stoßgebet nach dem anderen, dass im Montagsflieger noch ein Platz frei ist

Es ist also mal wieder wie im richtigen Leben: 

alles kommt auf einmal und auch noch zur falschen Zeit!

2016-02-24 16.26.57

Na denn …

Dieser Glückskeks befand sich in der Tüte:


Mit der „Diva“ ist Frau Elliott gemeint, die diese Bezeichnung zu Recht führt, da sie sich gerne in dieser Rolle präsentiert 😎

Und dann noch ein lieber Gruß direkt aus Wien, vom Gustl 😊

Nun kann die 2te Vorstellung beginnen …

Läuft

So, die Premiere ist geschafft!

Alles hat gut geklappt, wenn man mal davon absieht dass wir

1. 30 Grad Außentemperatur hatten, die sich unter den Scheinwerfern gefühlt verdoppelt hat

2. die 3 neuen Maskenbildnerinnen sich komplett in der Zeit verkalkuliert hatten und nicht fertig wurden

3. ein Solist wegen eines umgestürzten Baumes im Zug zwischen Köln und Solingen fest saß, 15 Min. vor Vorstellungsbeginn erst eintraf. Nicht nur seine Nerven lagen blank, nein, auch die einiger anderer Leute.

Applaus bekamen wir jedenfalls reichlich, also hat das Publikum von unseren Schwierigkeiten nichts mitbekommen. Das zeichnet die wahren „Profis“ aus 😉

Übrigens hat meine Kollegin Bärbel wieder eine ganz zauberhafte Überraschung für jede von uns Damen gebastelt und uns in die Garderobe gelegt:

Liebe Bärbel, ganz herzlichen Dank für diesen schönen, persönlichen Fächer!

 

Es grüßt die Mandschufrau 🙂 und morgen geht es weiter mit der nächsten Vorstellung ….

 

 https://www.solinger-tageblatt.de/solingen/minutenlanger-applaus-land-laechelns-8323100.html

Frei … Wat?

Gerade komme ich aus dem Städtchen und entdecke im Stadtpark das hier:

Fitnessgeräte für Jedermann zur freien Verfügung!

Jetzt haben wir nicht nur Freifunk, sondern auch Freisport. So wie der Rasen dicht um die Geräte zertrampelt war, werden sie offensichtlich gut genutzt. 

Danke, Stadt Leichlingen, das ist eine tolle Sache!!!

Wenn ich nicht so in Eile gewesen wäre, hätte ich gern ein Teil ausprobiert. Aber das kommt noch 😊

Apropos Sport:

meine Tochter J hat mich überredet, am 10. Juni in Köln am Race for survival, dem Benefizlauf gegen Brustkrebs teilzunehmen. Unser Team läuft auch gegen Darmkrebs. 
Das wird ja was werden …

Heute geschlossen

%d Bloggern gefällt das: